Kriterienkatalog für die Nutzung
der Marke AnthroMed KLINIKNETZWERK

In diesem Kriterienkatalog sind die grundsätzlichen Qualitätsmaßstäbe zusammengefasst, die klinische Anthroposophische Medizin ausmachen und die in den AnthroMed-zertifizierten Einrichtungen gewährleistet sein sollen.


Die medizinische Diagnostik und Therapie in Kliniken für Anthroposophische Medizin basieren auf den modernen Möglichkeiten der naturwissenschaftlichen Medizin. Darüber hinaus streben die Einrichtungen mit der Erkenntnismethode und Arbeitsweise der Anthroposophischen Medizin folgende Haltungen und nachstehend konkret benanntes Verhalten an:

  • Begegnung: sich auf Beziehung einlassen, Medizin in der Begegnung mit dem Patienten als Beziehungs-Dienstleistung verstehen.
  • Wahrnehmung: Eine AnthroMed-zertifizierte Einrichtung schafft Räume, Orte, Momente, Begegnungen, in denen der Patient erlebt, wahrgenommen zu werden. Wahrnehmung ist für eine AnthroMed-Einrichtung die Grundlage für das Entstehen einer individuellen therapeutischen Intuition.
  • Prozessorientierung: In AnthroMed-zertifizierten Einrichtungen werden die heilenden Kräfte, die der Körper und die Psyche des Patienten selbst aufrufen kann, unterstützt. Dabei wird davon ausgegangen, dass bei diesen Prozessen der Rhythmus eine maßgebliche Rolle spielt, was bei den Therapien mit beachtet wird.
  • Entwicklung: Im Verlauf des Heilungsprozesses soll nicht einfach nur der alte Zustand wiederhergestellt werden, vielmehr kommt es auf einen Erfahrungsgewinn und den Erwerb neuer Fähigkeiten an, die durch die Krankheit ermöglicht wurden.
  • Individuelle Medizin: Die geisteswissenschaftlich erweiterte Menschenkunde beschreibt den Menschen in seinen verschiedenen Ebenen des Seines und in seiner Beziehung zu Natur und Kosmos. Alle Therapie in AnthroMed-Einrichtungen ist auf eine individuelle Weiterentwicklung ausgerichtet. Dabei erfährt die Medizin in der Akzeptanz des Schicksalsgedankens eine spirituelle Dimension.


Der Kriterienkatalog gliedert sich in drei große Bereiche:

Angebotsstruktur
Prozessqualität
Ergebnisqualität